Previous Page  4 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 4 / 16 Next Page
Page Background

Über uns

4

Ausgabe 4/2016

Die Arnsberger Wohnungsbauge-

nossenschaft eG (

AWG

) hatte Ende

Oktober zu ihrer jährlichen Vertre-

terversammlung im „1220 Schwie-

dinghauser“ in Neheim geladen. Der

Aufsichtsratsvorsitzende

Johannes

Rahmann konnte von den 58 gewähl-

ten Vertretern 41 Vertreter zu der

Versammlung begrüßen. Dies zeigt

das große Interesse, das die Vertreter

an unserer Wohnungsbaugenossen-

schaft haben. Zu Beginn der Sitzung

wurde der 27 Mitglieder gedacht, die

seit der letzten Vertreterversamm-

lung gestorben waren.

Investitionen in Leerstände

Die

AWG

setzt auch weiter auf die

Modernisierung und Instandhaltung

des vorhandenen Wohnungsbestan-

des. Die Investitionen werden nicht

nur mit Fremdmitteln (Darlehen),

sondern auch durch entsprechende

Eigenmittel finanziert. Die Veräu-

ßerung von einem Objekt mit vier

Wohneinheiten in Sundern-Stemel

ermöglichte zusätzliche Investitionen

in Leerstände.

Ende 2015 standen 188 Wohnungen

leer (in 2014: 202). Die Reduzierung

des Leerstandes konnte durch die

Neuvermietung von modernisier-

tem Wohnraum erreicht werden. Die

Zahl der Kündi-

gungen ist von

149 in 2014 auf

118 in 2015 um

20,8 % gesunken.

Es bleibt oberstes

Ziel, diese Ent-

wicklung weiter

zu

verbessern

und auch zu-

künftig für die

Mitgliedschaft

und das Wohnen

in der

AWG

zu

werben.

Zur Sicherung der Vermietbarkeit

des Wohnungsbestandes wurden im

Geschäftsjahr 2015 2.142 Mio. € in die

Instandhaltung und Modernisierung

im Wohnungsbestand investiert. Mit

26,35 € je Quadratmeter-Wohnfläche

ist die Investitionssumme höher als

im Vorjahr, da Wohnungsmoderni-

sierungen im Vordergrund standen.

Mit einem durchschnittlichen Miet-

preis von 4,47 € je qmWohnfläche lie-

gen wir noch unter dem Durchschnitt

vergleichbarer

Genossenschaften.

Weiterhin führte Herr Schlinkert aus,

dass die Genossenschaft auch in 2015

auf Grund der Investitionen ein ver-

lässlicher Partner des örtlichen Bau-

gewerbes war und auch bleiben wird.

Vor allen durch die Modernisierun-

gen konnte die

AWG

eine Wertver-

besserung des Wohnungsbestandes

erreichen, erklärte Vorstand Herbert

Herrig, was sich auch positiv auf die

Bilanz ausgewirkt hat. Erstmals seit

einigen Jahren beschloss die Vertre-

terversammlung auf Vorschlag von

Vorstand und Aufsichtsrat eine Divi-

dendenzahlung in Höhe von 2 %. Die

Zahlung der Dividende erfolgte am

10.11.2016.

Jahresabschluss

Das zusammengefasste Prüfungser-

gebnis des Prüfungsverbandes und

der Bericht des Aufsichtsrates wur-

den in der Versammlung entgegen-

genommen. Ohne Gegenstimmen

Vertreterversammlung beschließt 2 % Dividende

Immer da, immer nah.

Ihr Versicherungsschutz in professionellen Händen.

Direkt vor Ort. Die Provinzial - zuverlässig wie ein Schutzengel.

Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Schröder, Tetampel & Ufer OHG

Goethestraße 24, 59755 Arnsberg-Neheim

Tel. 02932/809490,

schroeder-tetampel-ufer@provinzial.de

120x60_4c_Schroeder_Tetampel_PH.indd 1

17.02.14 10:16

Generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg-Neheim „Am Müggenberg“.

Im ersten Bauabschnitt Neubau von 54 Wohnungen